Trend Beton Gartenmöbel

Alles über Beton Gartenmöbel

Sie interessieren sich für Gartenmöbel aus Beton? Dann wird Ihnen dieser Artikel garantiert weiterhelfen. Hier erfahren Sie alles zum Outdoor Möbeltrend: Wo Sie die begehrten Betonmöbel kaufen können oder wie Sie selbst herstellen und welche Alternativen es gibt. Mit welchen Accessoires und Farben die Beton Outdoor Möbel am besten kombiniert werden können und vieles mehr.

 
 

Der Trend schlechthin – warum eigentlich?

 
 

Seit einigen Jahren liegen Beton Gartenmöbel voll im Trend. Aber warum ist das eigentlich so?

Was Betonmöbel so beliebt macht, ist ihre Oberflächenstruktur und die damit verbundenen Gestaltungsmöglichkeiten. Allein durch die Zusammensetzung des Ausgangsmaterials (grobkörnige oder feinkörnige Füllstoffe, Farbpigmente, Lufteinschlüsse, etc.) kann der Look des Betons individuell variiert werden.

Die Oberflächenstruktur nimmt die Form und Haptik der Schalung beim Guss an. Verwendet man etwa grobe Holzbretter, erzeugt man ein entsprechendes Holzmuster im Beton.

Jedes Betonmöbelstück ist ein Unikat. Während der Verarbeitung entstehen Lufteinschlüsse, die nicht beeinflusst werden können. Kein Strukturbild ist daher reproduzierbar.

 
 

Abbildungen: verschiedene Betonstrukturen

 
 
 
 

Auch bei der Inneneinrichtung - im Zusammenhang mit dem populären Industrial Style - sind Betonmöbel sehr beliebt. Der Stil ahmt die puristische Optik von Fabrikhallen nach: schmucklose Arbeitsräume mit nackten Steinwänden, Aufputz Installationen und nicht verblendete Rohre. Beton als Werkstoff passt hier hervorragend ins Bild, ob als Sichtbeton bei den Zimmerwänden oder als Betonmöbel.

Passend dazu gibt es viele Einrichtungsgegenstände wie Lampen, Kerzenhalter oder Blumentöpfe aus Beton zu kaufen.

Neben dem stylischen Aspekt steht der Beton Look auch für Wertigkeit. Beton ist massiv und sehr lange haltbar. Und: Beton Möbel lassen sich sehr gut mit anderen Materialien und Farben kombinieren, zum Beispiel mit Holz und Metall. In diesem Zusammenspiel werden die Betonmöbel zum absoluten Einrichtungshighlight.

Im Außenbereich funktionieren Möbel in Betonoptik ebenfalls sehr gut. Sie passen hervorragend in die Natur, zum Grün und zum Holz. Auch hier strahlen sie Wertigkeit und Beständigkeit aus und verleihen dem Garten eine ganz besondere Note.

Besonders beliebt bei Beton Gartenmöbeln ist die Kombination Beton, Edelstahl und Teakholz. Durch diese Materialkombination wird die Wertigkeit noch erhöht.

 
 

Beton als Material für (Garten)möbel

 
 

Massiver Beton, wie er beim Häuserbau verwendet wird, ist zu schwer für den Möbelbau.

Betonmöbel mit einfacher kubischer Form werden oftmals noch massiv gegossen. Um freiere Formen und dünnere Materialstärken zu erreichen, müssen jedoch Verbundstoffe wie Stahlgerüste oder Carbonnetze eingesetzt werden. Viele Designer experimentieren auf diesem Feld.

Der Betonguss ist ein aufwendiger Prozess. Für das Möbelstück muss eine Negativform bzw. eine Schalung erstellt werden, in die der Beton dann gegossen wird.

Alternativ kann im Selbstbau sogenannter Möbelbeton (Porenbeton, Gasbeton) verwendet werden. Den Möbelbeton gibt es als Blöcke / Platten und in anderen Formen, die dann modular aufgebaut werden können (z.B. zusammenkleben).

 
 

Die optimale Lösung, vor allem mit Blick auf die Wetterbeständigkeit, sind Gartenmöbel aus Polymerbeton. Polymerbeton ist ein Verbund aus mineralischen Füllstoffen und einem speziellen Kunstharz. Hierdurch entsteht eine höhere Festigkeit als bei Beton, wodurch Bauteile dünnwandiger - und somit gewichtsreduzierter - hergestellt werden können.

Der entscheidende Vorteil ist die glatte und porenfreie Oberfläche, die unverändert über viele Jahrzehnte erhalten bleibt. Ein enormer Qualitätsvorteil gegenüber Zementbeton, der witterungsbedingt zum Auswaschen und im Winter zu Abplatzungen durch Frost neigt.

Das Familienunternehmen Maillith aus Lauterbach produziert in langer Tradition Produkte aus Polymerbeton, wie zum Beispiel Tischtennistische (usw.). Seit 2015 gehören zum Sortiment auch Sitzgruppen und Sitzblöcke.

 
 

Abbildungen: Maillith Sitzgruppe und Sitzblöcke

 
 
 
 

Alternative: Gartenmöbel in Betonoptik

 
 

Wem Betonmöbel zu schwer oder zu teuer sind, der kann mit Pinsel und Farbe Möbel in Betonoptik herstellen. Im Internet gibt es zahlreiche Arbeitsanleitungen, das nötige Werkzeug und Material erhält man im Baumarkt und Fachhandel.

Der Betonlook kann mit Betoneffektpaste und darauf abgestimmten Lasuren kreiert werden. Egal ob das Möbelstück aus Holz, Kunststoff, Metall oder Glas besteht: Die Effektpaste hält auf so gut wie allen Oberflächen und Untergründen. Da sie witterungsbeständig ist, auch im Freien.

 
 

VIDEO: Möbel in Betonoptik selbst herstellen

Der Arbeitsablauf gestaltet sich prinzipiell folgendermaßen:

  1. das Möbelstück muss fett- und staubfrei gesäubert werden
  2. die Betoneffektpaste / Spachtel wird als Grundierung / Haftvermittler aufgetragen
  3. wenn die Grundierung trocken ist, wird die Betonfarbe aufgetragen
  4. anschließend wird die behandelte Fläche abgeschliffen
  5. zum Schluss wird die Lasur mit einem Schwämmchen aufgetragen 

Natürlich gibt es Gartenmöbel in Betonoptik auch direkt zu kaufen. Häufig sind diese Möbelstücke dann aus Kunststoff.

 
 

Vielfältige Kombinationsmöglichkeiten

 
 

Nicht nur der Beton selbst ist vielfältig gestaltbar, sondern auch in Kombination mit anderen Materialien und Möbeln lassen sich zahlreiche tolle Looks kreieren.

Das Grau des Betons passt hervorragend zu Holz, zu erdigen Farbtönen und Pastellfarben. Die natürliche Farbgebung des Gartens bildet also den idealen Rahmen für Betonmöbel bzw. Möbel in Betonoptik.

 
 

Ideal zu Holz und Metall

So werden die Betonmöbel gern auf Plattformen aus Holzbohlen platziert bzw. die Möbelstücke selbst mit Holz kombiniert, z.B. ein Beton Sitzblock mit einem Holzrost als Sitzfläche. Oder umgekehrt können auf Holzblöcke Betonplatten als Sitzfläche oder Tischplatte gelegt werden.

Um die Wertigkeit zu unterstreichen werden für Betonmöbel gern Stahluntergestelle verwendet. Beliebt sind einfache, funktionale Formen.

Wer sich keine komplette Möbelgarnitur in den Garten oder auf die Terrasse stellen möchte, der kann natürlich auch Einzelstücke mit herkömmlichen Gartenmöbeln aus Holz, Geflecht oder Kunststoff kombinieren. Ein Gartenstuhl mit zitronengelber Kunststoffsitzschale zum Beispiel passt genauso gut zu einem Betontisch wie ein Korbstuhl.

Loungemöbel aus Beton sind das absolute Highlight im Garten und dabei ganz einfach herzustellen. Man benötigt dazu einfache Sitzelemente aus Beton, die dann nur noch mit Kissen und Polstern in Wunschfarbe belegt werden müssen.

Ebenso einfach wie vielfältig kombinierbar sind Outdoor Betonmöbel mit klaren, geradlinigen Formen. Auf Sitzblöcke oder Bänke können zum Beispiel Sitzkissen oder Holzroste gelegt werden und schon hat sich der Look komplett geändert.

 
 

Ästhetische Gartenmöbel aus Polymerbeton

Genau solche ästhetischen Gartenmöbel produziert die Firma Maillith in Lauterbach. Allerdings aus Polymerbeton . Die Vorteile dieses Werkstoffs sind seine uneingeschränkte Witterungsbeständigkeit sowie die höhere Festigkeit. Dadurch können auch Möbel in filigraneren Formen hergestellt werden. Die Polymerbeton Gartenmöbel sind als Sitzgruppe und als Sitzblöcke erhältlich. Die Sitzblöcke können gleichzeitig auch als Dekorationselement eingesetzt werden.

 
 

Die richtige Pflege

 
 

Beton hat den Nachteil, dass Feuchtigkeit eindringen kann und er mit der Zeit porös wird. Um den Beton zu schützen, kann die Oberfläche versiegelt werden, etwa durch Wachsen, Ölen, Polieren oder Hydrophobieren. So wird verhindert, dass Feuchtigkeit eindringt oder die Oberfläche verunreinigt wird.

Es gibt spezielle Steinwachse und Steinöle, die wie eine Politur in den Beton eingerieben werden. Der Beton wird dadurch dunkler und glänzend. Mit der Zeit stellt sich eine Patina ein, die dem Beton ein besonders edles Ambiente verleiht, ähnlich wie bei Speckstein.

Die Versiegelung ist zu empfehlen bei stark beanspruchten Oberflächen. Dabei wird zuerst eine Grundierung aufgetragen und anschließend ein- bis zweimal die Versiegelung. Es gibt Versiegelungen für unterschiedlich starke mechanische und chemische Beanspruchung.

Bei der Hydrophobierung werden die Poren des Betons gegen das Eindringen von Feuchtigkeit imprägniert. Für die hydrophobierende Beschichtungen werden vorwiegend siliziumorganische Verbindungen verwendet.

Bei Polymerbeton ist eine Versiegelung oder sonstige Behandlung zum Schutz gegen Witterungseinflüsse nicht notwendig. Durch die extrem glatte und porenfreie Oberfläche haben Feuchtigkeit und Schmutz keine Chance. Die Gartenmöbel aus Polymerbeton bleiben schön wie am ersten Tag.

 
 
 
 

Der Trend geht dahin, sich das Wohnzimmer in den Garten zu holen. Garten und Terrasse werden mit Loungemöbeln ausgestattet, die von klassischen Indoormöbeln kaum mehr zu unterscheiden sind.

Dank Bezügen und Polstern aus wasserabweisendem, wetterfestem Material und starken Einflüssen aus dem Interior-Design gibt es mittlerweile das „Sofa für draußen“.

Nachdem die Grautöne den Indoor-Bereich erobert haben, treten Sie nun ihren Siegeszug auch im Außenbereich an. Die Popularität der Farbe Grau in den verschiedensten Abstufungen und in Kombination mit klarer, gerader Linienführung wächst weiterhin.

 
 

Puristisch oder Retro

Und hier kommen wieder die Betongartenmöbel ins Spiel. Geradlinige Sitzflächen aus Beton mit einfachen Stahlgestellen, kombiniert mit Kissen und Polstern, gerne auch in knalligen Farben, sind derzeit angesagt.

Dominierten bislang Möbel in Naturfarben die Gärten, geht nun der Trend immer mehr in Richtung kräftige, leuchtende Farben. Sehr gerne werden Auflagen in strahlendem Gelb, intensivem Blau oder auffälligen Rottönen verwendet.

Der Gegentrend zu den puristischen Beton Gartenmöbeln sind Retro Gartenmöbel: Das Design von damals wird mit dem Material von heute reproduziert. So sind zum Beispiel Kunststoffschalen Stühle, wie der berühmte Eames Stuhl, der Renner im Outdoor-Bereich.

Wer Betonoptik und Retro-Look kombinieren möchte, kann auf Möbel aus Polymerbeton zurückgreifen. Mit Polymerbeton hat eine höhere Festigkeit als Beton, weshalb auch filigrane Formen gegossen werden können.

Immer eine gute Platzierung auf der Gartenmöbel-Beliebtheitsskala belegen Korbmöbel und Rattanmöbel mit feiner und grober Flechtstruktur.

 
 
 
 
 
 
Produktblatt als Download
Werkstoff ohne Konkurrenz

Polymerbeton ist ein idealer Werkstoff für Anlagen und Aufbauten im Freien.

 
 

(PDF - 2,49 MB)

 
 
 
Maillith Produkte in der Übersicht
Maillith Produkte aus Polymerbeton

Polymerbeton ist ein idealer Werkstoff für Anlagen und Aufbauten im Freien.

 
 
Pressetext
FAZ Artikel

"Maillith ist Weltmarktführer für Spielgeräte aus einem besonderen Material."
FAZ Artikel vom 03.09.2015

 
 

(PDF - 217 KB)

 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Maillith GmbH
Schlagmühlenweg 41
36341 Lauterbach

Tel. (0 66 41) 96 78 0
Fax (0 66 41) 96 78 20
E-Mail: info@maillith.de

Geprüfte Sicherheit

TÜV Süd und GS geprüfte Sicherheit

Maillith Produkte gefertigt in Lauterbach

Made in Germany